Asphaltschrift

2004

Sabine Müller-Funk: AsphaltschriftSabine Müller-Funk: Asphaltschrift
Sabine Müller-Funk: AsphaltschriftSabine Müller-Funk: Asphaltschrift

Asphalt-Schreib-Performance mit einer Straßenasphaltiermaschine

Pressetext

On the road. Still

Internationales Kunstprojekt 1. – 4. Juli 2004
Drosendorf/Thaya (NÖ)

Dieses Kunstprojekt verbindet das Thema Straße mit dem Material, welches das moderne Verkehrsmedium Straße bedingt: den Asphalt.
Straße ist ein flüchtiger Aufenthaltsort, Grenzlinie, Trennlinie von Kulturlandschaft, Ursache von Mobilität und ebenso von Lärm und Risiko, Projektionsfläche von Sehnsucht nach Ferne und Unterwegs-Sein.
„On the road. Still” versteht sich als work in progress. Es lädt KünstlerInnen, die sich mit dem Thema Asphalt und/oder Straße beschäftigen, zu einem ersten workshop nach Drosendorf ein um ihre Arbeiten und Projekte vorzustellen, zu diskutieren und zu vernetzen.
Das Symposion ist öffentlich zugänglich, ebenso die Abendprogramme mit Musik, Film, Lesungen und Diskussionen zum Thema Straße und Asphalt, die Eröffnung der Ausstellung und die Projekte auf der Straße.

TeilnehmerInnen sind:

Roland Albrecht (Museum der unerhörten Dinge, Berlin/D):Berlin-Asphalt
Krassimira Kirilova (Rousse/BU):Video
Sabine Müller- Funk (Wien- Drosendorf/A):Straßenschrift
Chantal Romani und Matthias Ruegg (Zürich/CH):tanken tanken tanken.
Cynthia Schwertsik (Wien/A):Zentrifuge
Susanne Stacher (Paris/F):Video
Jurate Vazgauskaite (Vilnius/Lith):Video
Marius Zavadskis (Vilnius/Lith)Highway for slimes

Weitere Teilnehmer: Marc Ries, Wien, Walter Seitter, Wien (Vorträge), Peter Henisch, Wien, Radek Maly, Olomouc (literarische Lesungen)

Folder als PDF (825 KB)